Unsere Unternehmensphilosophie

Die Kanzlei Brenner versteht sich als externes Competence-Center ihrer Mandanten, die vorwiegend Unternehmen und Unternehmer bzw. Freiberufler sind. Wir legen Wert darauf, die Arbeitsweise unserer Mandanten zu kennen. Deshalb nehmen wir Termine gern in Ihrem Hause wahr anstatt Sie zu uns zu bitten.

Bei der Beratung und Vertretung in unseren Spezialgebieten können wir auf eine Erfahrung zurück greifen, die bis ins Jahr 1993 zurück reicht. Hier ist das Ergebnis:

„Gerichtsprozesse sind zeitraubend, kostspielig und unsicher“

Unsere Stärke liegt im Bereich der Vertragsgestaltung. Bei Auseinandersetzungen erarbeiten wir für unsere Mandanten Vergleiche, die die beiderseitigen Interessen berücksichtigen und schnell zu einer Lösung führen. Denn Gerichtsprozesse sind zeitraubend, kostspielig und im Ergebnis unsicher. Das liegt nicht im Interesse unserer vorwiegend mittelständischen Klientel.

Wir bündeln unsere Erfahrungen mit denen unserer Mandanten. Deshalb wissen wir immer, was passieren kann. Und wir kennen die Rechtsprechung dazu, wissen aber auch, dass diese sich verändern kann. Darauf richten wir nach Möglichkeit unsere Verträge aus. Durch große Erfahrung und umfangreiches Wissen in den Spezialgebieten, das durch Veröffentlichungen und Vorträge ständig à jour gehalten und erweitert wird, können wir unseren Mandanten helfen rechtssichere Vereinbarungen zu treffen und bei der Durchsetzung Zeit und Geld zu sparen.

Sprechen Sie uns lieber früher als später an, denn Anwaltsgebühren sind stets kalkulierbar, der Ausfall unter Umständen nicht.

Über Rechtsanwältin Barbara Brenner

Frau Brenner arbeitet gern: Nach dem (Einser-)Abitur absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur staatlich examinierten Krankenschwester am Malteser-Krankenhaus in Bonn. Nach ihrem Diplom arbeitete sie im Nachtdienst weiter und studierte als „Werksstudentin“ berufsbegleitend Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn mit Schwerpunkt Internationales Privatrecht und war nach ihrem 1. juristischen Staatsexamen von 1992 bis 1994 als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. h.c. Marcus Lutter tätig. Sie wirkte an verschiedenen Veröffentlichungen mit, u.a. an der Zeitschrift „European Commercial Law Review (ECLR)“ als Beiheft zur ZGR, sowie an der 3. Auflage des ZGR-Sonderbands „Tochtergesellschaften im Ausland“.

Während der Referendarzeit ließ sie sich am LG Aachen in sämtlichen Bereichen des Medizinrechts ausbilden, und zwar sowohl im Bereich des Arztstrafrechts, des Arzthaftungsrechts, des Krankenhausrechts und des Vertragsarztrechts. Noch als Referendarin ließ sie sich als Nachfolgerin für ihren plötzlich verstorbenen Schwiegervater, Rechtsanwalt Dieter Gansen, zur Zwangsverwalterin in sämtlichen laufenden Verfahren bestellen. Im Jahre 1994 wurde sie vom Landgericht Bonn als Rechtsanwältin zugelassen und führte die Kanzlei fort.

Bekannt wurde sie durch Vorträge und Veröffentlichungen im Bereich des Konkurs- und Insolvenzrechts, insbesondere der Vertretung von Gläubigern in nationalen und internationalen Insolvenzverfahren, und hier insbesondere im Bereich der Abwehr von Anfechtungsansprüchen und der Gestaltung und Durchsetzung von Kreditsicherheiten.

Im Jahr 2007 gründete sie den Internationalen Verein für Kreditschutz- und Insolvenzrecht mit Sitz in Wien und Bonn. Der Verein vertritt Gläubiger im Insolvenzverfahren und ist Mitglied verschiedener Gläubigerausschüsse. „So kann ich die Interessen meiner Mandanten erfolgreicher vertreten“. Das ist ihr Ziel.

Tätigkeitsfelder

Frau Rechtsanwältin Barbara Brenner ist aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung eine ausgewiesene Spezialistin im Bereich der Vertragsgestaltung und der Durchsetzung dieser Verträge.

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • das nationale und internationale Insolvenzrecht,
  • Insolvenzanfechtungsrecht
  • das Recht der Kreditsicherheiten (secured transactions, asset-backed financing) und die entsprechende
  • Vertragsgestaltung,

sowie das gesamte

  • Medizin- und Arztrecht.

Sie hält Vorträge und workshops und veröffentlicht regelmäßig zu diesen Themen im In- und Ausland. Sie spricht folgende

Fremdsprachen:

  • Englisch und Französisch verhandlungssicher
  • zum Konversationsgebrauch: Italienisch und Spanisch
  • und als Dauer-Ziel: Puschkin, Lermontov und Anna Achmatowa im Original lesen zu können!

Soziales Engagement

„Wer stark ist, muss Schwächeren helfen“:

Frau Brenner unterstützt das SOS-Kinderdorf mit regelmäßigen Spenden und einer Patenschaft.

„Kinder müssen sich auf Erwachsene verlassen können. Meine Eltern haben im Krieg ihre schlesische Heimat verloren und mussten flüchten. Jetzt möchte ich Flüchtlingskindern helfen. Das macht mir Freude.“

http://www.sos-kinderdorf.de/portal

Haben Sie Fragen?

Kanzlei Brenner

Wie sind für Sie da!
Nutzen Sie unser Kontaktformular oder vereinbaren Sie direkt einen Termin:

0049 (0)228 / 308 98-0
office(at)bbrenner.com

Die Kanzlei Zuletzt aktualisiert: 08.07.2018 von bbrenner_admin